Breitbandinitiative - Schnelles Internet für den Markt Heidenheim

Schnelles Internet für Heidenheim

  • Bestes Angebot – Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau
  • Bandbreiten bis 100 MBit/s, im FTTH-Ausbaugebiet bis zu 1 GBit/s
  • Rund 70 Haushalte können nach dem Ausbau schnellere Anschlüsse nutzen

Die Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Markt Heidenheim gewonnen. Nach der Fertigstellung können rund 70 Haushalte Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 100 MBit/s, im FTTH-Ausbaugebiet bis zu 1 GBit/s nutzen. In Teilen von Hohentrüdingen und Rohrach werden bis zu 100 MBit/s zur Verfügung stehen, in Balsenmühle, Eggenthal, Fuchsmühle, Gärtnershof, Kohlhof, Kirschenmühle, Krämershof, Kreuthof, Mariabrunn, Obelshof und Scheckenmühle bis zu 1 GBit/s. Die Gemeinde Markt Heidenheim und die Telekom haben dazu jetzt einen Vertrag unterschrieben. Die Telekom wird rund 39 Kilometer Glasfaser verlegen und 14 Verteiler aufstellen. Damit hat der Kunde einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Wie zum Beispiel Video-Streaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Telemedizin und Smart Home.

„Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger an ihren Internet-Anschluss steigen ständig. Bandbreite ist heute so wichtig wie Gas, Wasser und Strom“, sagt Susanne Feller, Bürgermeisterin der Marktgemeinde Heidenheim. „Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So sichert sich unsere Gemeinde einen digitalen Standortvorteil und wird als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver.“

„Digitale Infrastruktur dient den Bürgerinnen und Bürgern und stärkt die heimische Wirtschaft“, sagt Markus Sand, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Investitionen in den Netz-Ausbau machen sich bezahlt. Sie steigern den Wert von Immobilien und sie fördern die Ansiedlung von Unternehmen.“

„Wir danken der Marktgemeinde Heidenheim für das Vertrauen und setzen das Projekt zügig um“, sagt Thomas Braun, Key Account Manager der Deutschen Telekom Technik. „Das Bauen und Betreiben von Netzen ist die Kernkompetenz der Telekom.“

So läuft der Ausbau
Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Als Erstes wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt und Material bestellt. Parallel dazu werden Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse buchen.

Aufgrund der derzeit hohen Bautätigkeit hat der Ausbauvertrag eine Laufzeit von 48 Monaten. Nach Auskunft der Telekom ist nicht vor Ende 2023 mit der Fertigstellung zu rechnen!

Drucken

  • Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.